19. Resthofer Basketball Event 2017 - 17./18. Juni 2017  

 

Dieses Jahr trafen wir uns zum 19. Reithofer Basketball Event am Basketballplatz Resthof, zum ältesten und traditionellsten 3x3-Event in Ost-Österreich. Heuer konnten wir 16 Teams, davon spielten zwei in beiden Klassen, begrüßen. In der Hobby-Klasse kämpften dann 10 Teams um den Titel und in der Profi-Klasse traten acht Mannschaften an.

Am ersten Spieltag zitterten wir alle, denn wir wollten nicht in die Halle ausweichen. Doch man hatte Glück und es blieb regenfrei und wegen dem zeitweise starken Wind hatten wir so richtige „Streetball Verhältnisse“!

 

Für den ersten Turniertag, Samstag 17. Juni, wurden die Teams der Hobby-Klasse in 2 5er-Gruppen aufgeteilt und bei der Profi-Klasse sielten 2 4er-Gruppen. Jeder spielte gegen jeder 2mal in der Profi-Klasse und einmal in der Hobby-Klasse und so wurden die Platzierung für die Play-Offs am zweiten Event-Tag ermittelt.

 

Der 2. Spieltag begann mit dem 3-Point-Shootout. 25 Spieler waren gemeldet und hatte mit Danilo Tepic aus Vorchdorf, der unglaubliche 19 Treffer von „Downtown“ erzielte, einen mehr als verdienten Sieger. Er gewann im Finaldurchgang gegen Maximilian Wozniakowski (mit 11 Treffer), ebenfalls aus Vorchdorf, und Patrick Hofbauer aus Amstetten (10 Treffer).

Da wenige Meldungen für den Dunking-Contest waren, führte man wie im Vorjahr einen Shooting-Contest durch, wobei man aus 4 Positionen so schnell wie möglich den Ball zu versenken hatte.

12 Spieler versuchten ihr Bestes doch gegen den Steyrer „Old-Star“ Michael Galli alias Otto hatten  seine Mitbewerber an diesem Tag an Treffgenauigkeit und Schnelligkeit keine Chance. Er siegte in 21,86 sek. vor Armin Mujic (28,36 sek.) aus Amstetten und  Marko Blagojevic (31,23 sek.) aus Vorchdorf.  

3-Point-Champ vom RBE 2017: 

Danilo „Dino“ Tepic aus Vorchdorf

Shooting-Contest-Champ beim RBE 2017: 

Michael Galli aus Steyr 

 

Um ca. 13:30 Uhr fingen die Play-Off-Spiele an! Zum Modus: Wer ab jetzt verlor war ausgeschieden: KO-System ... Vorerst mal ein Dank an meine Court-Observer Basti und Jörg ... Ich halte mich kurz:

 

HOBBY-KLASSE: Nach hartem Kampf kam erfreulicherweise ein Team aus Steyr mit Jonathan Suarez, Fernando Lopez, Alex Rubio und Armin Schmidt in dieser Klasse ins Finale, doch gegen die Youngsters aus Vorchdorf mit Elvis Jakupovic, Robin Eck, die 4 Wochen zuvor den Österreichischen Meistertitel mit ihren VKL Vikings in der u16 feierten, verstärkt mit MVP der OÖ-u19 Danilo Tepic zogen sie den kürzeren und verloren nach ausgeglichenem Beginn ziemlich klar mit 9:15! GRATULATION Burschen! 

Zum MVP des Finalspieles wurde Elvis Jakupovic aus Vorchdorf gewählt. (Mit 15 Jahren der jüngste MVP der RBE-Geschichte)

PROFI-KLASSE: Finale: Ein weiteres gutes und athletisches Spiel  erwartete die zahlreichen Zuseher am Reithofer Basketball-Court! Heuer spielten unsere Gäste aus Salzburg „SBG-Ballers“ gegen die Gewinner des RBEs aus dem Vorjahr, dem „Team GAP Austria“ aus Amstetten. Nach gutem Start beider Teams konnte sich unser Titelverteidiger und unsere Freunde aus Amstetten durchsetzen und mit 15:8 das Spiel für sich entscheiden. GRATULATION dem CHAMPION des RBE 2017! 

MVP dieser Klasse wurde Milan Kezic aus Amstetten.

 

ENDSTAND Hobby-Klasse:

 

  1. „2 and a half Shooters“ mit Danilo Tepic, Elvis Jakupovic und Robin Eck aus Vorchdorf 

  2. „Team Resthof“ mit Jonathan Suarez, Fernando Lopez, Alex Rubio und Armin Schmidt aus Steyr 

  3. „Team Heart“ mit Armin Mujic,  Alex Kertakov und Marin Bozinovic aus Amstetten

ENDSTAND Profi-Klasse:

 

  1. „Team GAP Austria“ mit Jasmin Maravac, Georg Rülling, Milan Kezic und Sebastian G. aus Amstetten

  2. „SBG-Ballers“ mit Brando Jovanovic, Jasmin Tomas und Alex Kertakov aus Salzburg

  3. „Hoopers“ mit Juan Carlos Conception, Giovanni Ebener und Yaison Rodriguez aus Linz 

Es gab auch noch eine Auszeichnung für den besten Spieler der Hobby- bzw. Profi-Klasse: 

 

MVP Hobby-Klasse: Elvir Jakupovic aus Vorchdorf

 

MVP Profi-Klasse: Milan Kezic aus Amstetten

 

 

18. Resthofer Basketball Event - 18./19. Juni 2016

Bereits zum 18. Mal fand das älteste und traditionellste 3x3-Event in Ost-Österreich statt. Heuer konnten wir 18 Teams, davon spielten zwei in beiden Klassen, in Steyr am Resthof begrüßen. In der Hobby-Klasse kämpften also 12 Teams um den Titel und in der Profi-Klasse traten acht Mannschaften an.

Da unser Event in diesem Jahr Teil der ForThree Streetball Tour ist qualifiziert sich der Sieger der Profi-Klasse automatisch für das Tour-Finale am 2. Juli in Linz/Auhof. Wenn man die Tour gewinnt erhält man einen Platz für den FIBA 3x3 Challenger in Lugano/SUI.

 

Für den ersten Turniertag, Samstag 18. Juni, wurden die Teams der Hobby-Klasse in 4 3er-Gruppen aufgeteilt und bei der Profi-Klasse sielten 2 4er-Gruppen. Jeder spielte gegen jeder 2mal in der Gruppe und so wurden die Platzierung für die Play-Offs am zweiten Event-Tag ermittelt. Diesen Tag spielten wir bei tollem Wetter am Freiplatz am Resthof, Kreuzung Siemens-Resthofstraße.

 

Der 2. Spieltag, der wegen des unsicheren Wetters in  der Halle der VS Resthof stattfand, begann mit dem 3-Point-Shootout. 23 Spieler waren am Start doch gegen Fernando Lopez aus Steyr war an diesem Tag nichts zu holen und er setzte sich in zwei Runden gegen die Konkurrenz ab und siegt mit 15 Treffern im Finaldurchgang vor Michael Studeregger ebenfalls aus Steyr (11 Treffer).

 

Da wir in der Halle waren, fiel der ersehnte Dunking-Contest leider aus, aber stattdessen gab es zum 3. Mal den Shooting-Contest, indem jeder so schnell wie möglich aus 4 Positionen versuchte den Ball zu versenken. 10 Spieler versuchten ihr Bestes doch gegen den jüngsten Spieler des gesamten Turnieres, Elvir Jakupovic (14 Jahre) aus Vorchdorf von den VKL Vikings, hatte niemand an Treffsicherheit und Schnelligkeit eine Chance und er siegte in 20,03 sek. vor dem Steyrer Jonathan Suarez (25,13 sek.).

 

Um ca. 13 Uhr fingen die Play-Off-Spiele an! Zum Modus: Wer ab jetzt verlor war ausgeschieden: KO-System ... Vorerst mal ein Dank an meine Court-Observer Basti und Jörg ... Ich halte mich kurz:

 

HOBBY-KLASSE: Die Play-Off-Runde war sehr spannend und viele Spiele waren sehr ausgeglichen, doch bis in das Finale schafften es die jüngsten Teams des diesjährigen Resthofer Basketball Events! Es trafen die „Young Bloods“ mit Spielern des Öberösterreichischen U16-Landesmeisters und 3. platzierten der Österreichischen U16-Meisterschaften von den VKL Vikings auf das „Team Söllner“ mit Spielern der U16-Mannschaft des FCN Baskets Wels. Es war ein tolles, gutes und vor allem faires Finalspiel, wobei sich die Welser mit 14 : 12 durchsetzten und sich zum Sieger der Hobby-Klasse beim RBE 2016 kürten. GRATULATION! Zum MVP des Finalspieles wurde Nikola Letic aus Wels gewählt.

PROFI-KLASSE: Finale: Ein weiteres heisses und körperbetontes Spiel erwartete die zahlreichen Zuseher! Heuer spielten unsere weit angereisten Gäste aus Marburg/SLO „Zeljo 1“ gegen die Gewinner des RBEs aus dem Vorjahr, dem „Team GAP Austria“ aus Amstetten. Nach ausgeglichenem Beginn konnte sich unser Titelverteidiger und unsere Freunde aus Amstetten mit 17 : 12 das Spiel für sich entscheiden. GRATULATION dem CHAMPION des RBE 2016! MVP dieser Klasse wurde Amil Klisura aus Amstetten.

 

ENDSTAND Hobby-Klasse:

 

  1. „TEAM SÖLLNER“ mit Timo Axmann, Nikola Letic, Zack Koka und Felix Leindecker aus Wels

  2. „Young Blood“ mit Danilo Tepic, Elvir Jakupovic, Konstantin Waser und Robin Eckert aus Vorchdorf

  3. „ Mostballers“ mit Patrick Hofbauer, Jakob Severin und Simon Gallmayr aus Amstetten

 

ENDSTAND Profi-Klasse:

 

  1. „Team GAP Austria“ mit Jasmin Maravac, Jürgen Brandner und Amil Klisura aus Amstetten

  2. „Zeljo 1“ mit Martin Kikl, Dejan Obrovnik und Stefan Bujagic aus Marburg/SLO

  3. „Jump Stars 1“ mit Yaskar Batista, Richard Rodriguez, Noel de Jesus und Rosario Almenazar aus Linz

 

 

Es gab auch noch eine Auszeichnung für den besten Spieler der Hobby- bzw. Profi-Klasse: 

 

MVP Hobby-Klasse: Nikola Letic aus Wels

 

MVP Profi-Klasse: Amil  Klisura aus Amstetten

 

GRATUATION ALLEN SIEGERN !!!

RIESEN DANK dem Moderator und Co-Organisator JAKOB WITTWER!
DANK an DJ Fantastic für den 2-Tages-Musik-Marathon.

17. Resthofer Basketball Event - 11. und 12. Juli 2015

 

Heuer waren, aufgrund der  Verschiebung um 3 Wochen, leider nur 11 motivierte Teams am Start, die erfreulicherweise gemeinsam mit uns das Turnierwochenende bei herrlichem Sommerwetter genießen konnten. Es gab eine 6er-Gruppe in der Hobby-Klasse und eine 5er-Gruppe in der Profi-Klasse. Bei Hobby gab es eine Hin- und Rückrunde, so hatte jedes Team 10 Spiele. Bei den Profis gab es für jede Mannschaft 4 Spiele, die die Gruppenspiele komplettierten. Am Samstag, 11. Juli wurden die Vorrundenspiele aller Gruppen ausgetragen um für den 2. Turniertag die Platzierungen für die Play-Offs zu ermitteln! 

 

Der 2. Spieltag begann mit dem 3-Point-Shootout. Es gab 14 Teilnehmer und sie traten in maximal 3 Durchgängen an. Bald kristallisierte sich eine Dominanz unserer Amstettner Freunde heraus. Im Finale standen dann Patrick Hofbauer und Jasmin Maravac, beide Amstettner wobei Jasmin bei den Chin-Min Dragons St. Pölten in der 2. Basketball Bundesliga aktiv ist. Jasmin hatte an diesem Tag das besser Händchen und gewann im Finale verdient mit 12 : 7 Treffern!

3-Point-Champ: Jasmin Maravac!

GRATULATION ZU DIESER KONSTANTEN WURFLEISTUNG !!!

 

OK ... Dann folgte der Dunking-Contest! 3 Spieler waren gemeldet wobei die Teilnehmer zwei Durchgänge zu absolvieren hatten. Alle gaben ihr wirklich Bestes doch gegen den BBC Steyr-Vereinsspieler Klemo Reif hingen die Trauben für Chris Galli und Alban Mekolli an diesem Tag wahrlich zu hoch. 

GRATULATION ALLEN FÜR DIESE KREATIVEN DUNKS !!!

 

Um ca. 13 Uhr fingen die Play-Off-Spiele an! Zum Modus: Wer ab jetzt verlor war ausgeschieden: KO-System ... Vorerst mal ein Dank an meine Court-Observer Basti und Jörg ... Ich halte mich kurz:

HOBBY/UNTER 18: Die Resthofer-Jungs waren in der Klasse überlegen und konnten nach Siegen gegen die „3 Bengels von Ernst“, unserem einzigen Mädchen-Team, und gegen Jumps Stars White mit jeweils 17:10 gewinnen. Gratlulation den Lokalmatadoren „Black & Yellow“!

FREIE KLASSE: Finale: Team  „Seitenstechen“ mit Spielern aus Amstetten war bei diesem Turnier nicht zu biegen. Auch nicht im Finale, das sie überraschend gegen den Hobby-Siegern „Black & Yellow“ bestritten, die sich im Vorfeld gegen das BBC Steyr-Team mit den Galli-Brüdern durchsetzen. Mit 21:13 setzten sich unsere Amstettner Freunde durch und sicherten sich somit ein Ticket nach Bukarest/RUM, zu dem FIBA 3x3 Challenger am 15./16. August.

 

Endstand HOBBY/UNTER 18: 

1 BLACK & YELLOW mit Alban Mekolli, Michael Studeregger, Argjend Racaj und Abnor Racaj aus Steyr

2 JUMP STARS WHITE mit Raul Espinal, Carlos Eric, Manuel Santos Acevedo aus Linz/Steyr

3 JEBOTE HOFI mit Patrick Hofbauer, Armin Mujic und Arian Mekolli aus Amstetten/Steyr

 

Endstand PROFI-KLASSE: 

1 SEITENSTECHEN mit Georg Rülling, Amil Klisura und Jasmin Maravac aus Amstetten

2 BLACK & YELLOW mit Alban Mekolli, Michael Studeregger, Argjend Racaj aus Steyr

3 TAGLIATELLI DELLA  mit Christian Galli, Michael Galli, Elmir Brkic aus Steyr

 

Es gab auch noch eine Auszeichnung für den besten Spieler unter 18 und der Freien Klasse:

• MVP HOBBY/U18: Alban Mekolli aus Steyr

• MVP PROFI-Klasse: Georg Rülling aus Amstetten

HISTORY 1999 - 2017

EHRENTAFEL

1999 - 2017

 
 

16. Resthofer Basketball Event - 21. und 22. Juni 2014

 

In diesem Jahr war der Resthofer Basketball Event in Steyr das Finalturnier der AUSTRIAN 3x3 BASKETBALL TOUR mit dem letzten Tourstop in Steyr am Samstag und am Sonntag mit dem Finalturnier „Qualify for Lugano“, mit den besten Mannschaften der gesamten Tour, in dem der Sieger und somit der Gewinner des Tickets zum FIBA-Challenger-Turnier in der Schweiz ermittelt wurde …

 

Am Samstag gingen der letzte Tourstop mit 18 Teams (Profi-Klasse und Hobby- Klasse) über die Bühne. Dieses Jahr war das Turnier hochkarätig besetzt! Neben dem amtierenden FIBA (Basketball Weltverband) 3x3 World-Tour Champ aus Slowenien, konnten noch 2 sehr starke internationale Teams für die Veranstaltung gewonnen werden. 3x3 auf höchsten Europa- bzw. Weltniveau konnten dem Publikum in Steyr präsentiert werden!

 

Die Entscheidungs- oder Play-Off-Spiele der beiden Kategorien am Samstag verliefen sehr spannend und äußerst knapp. Auch In der Hobby-Klasse spielten sehr starke Teams, deren Spieler zum Teil aus OÖ Landesligamannschaften stammten und es siegt das Team   „Volksfront von Judäa „ aus Linz gegen das Team „Ninjas in Paris“ mit Spielern des Vereines in Amstetten.

In der Profi-Klasse war es qualitätiv gesehen das stärkste Turnier in der 15jährigen Geschichte des Resthofer Basketball Events! Im Halbfinale war für die weltbeste 3x3-Streetball-Mannschaft des Jahres 2013 aus Slowenien Endstation. Sie scheiterten gegen den späteren Eventsieger und ewigen Konkurrenten aus dem eigenen Land und siegten dann später knapp im Spiel um Platz 3 gegen eine sehr stark aufspielende Mannschaft aus Amstetten mit Spielern aus der Bundesligamannschaft dort! Sieger, wie erwähnt, wurde Skorci aus Kranj/Slowenien gegen einen sehr starken Gegner, das Team „Hotel Comsar Energetik“ aus Ugljevik/Bosnien und Herzegowina, die um sich für Lugano zu qualifizieren eine 11stündige Autoanfahrt auf sich nahmen! 

 

GRATULATION DEN BEIDEN SIEGERTEAMS DER LETZTEN TOURSTATION!

 

ENDSTAND des SMOVEY RBE 2014 – HOBBY-Klasse:

 

  1. „Volksfront aus Judäa“ (Hönig Jörg, Seidl Julian, Hauser Lukas, Sytnyk Alexandr) – Linz

  2. „Ninjas in Paris“ (Hofbauer P., Prandstätter A., Gruber S., Alkin S.) – Amstetten

  3. „Nordstadt“ (Studeregger Michael, Racaj Argjend, Mekolli Alban) – Steyr

 

ENDSTAND des SMOVEY RBE 2014 – PROFI-Klasse:

 

  1. „Skorci“ (Erzen Jure, Hladnik Jaka, Jersin Boris, Julevic Mensud) – Kranj/Slowenien

  2. „Hotel Comsar Energetik“ (Todorovic I., Todorovic S., Mladenovic S., Vujovic N.) – Ugljevik/Bosnien

  3. „3x3 Ljubljana“ (Hercegovac Jasmin, Smaka Rok, Kunc Ales, Cesnar Blaz) – Laibach/Slowenien

 

 

"Qualify for Lugano“ - ­4 Teams kämpften um Ticket in die Schweiz

 

Da der amtierende FIBA 3x3 World-Tour-Champ, das Team 3x3 Ljubljana (einst Brezovica), für den FIBA 3x3 Challenger in Lugano bereits qualifiziert war, kämpften 4 Teams dann am Sonntag um den Triumph bei der Austrian 3x3 Basketball Tour 2014 und somit um die Qualifikation für das große, internationale FIBA Challenger-Turnier in Lugano in der Schweiz! 

Geleitet wurden die Play-Off Spiele von zwei sehr erfahrenen Bundesligaschiedsrichtern, die cool agierten und sehr viel Ruhe verbreiteten. 

Das heißeste Eisen um den diesjährigen Titel, das Team Skorci aus Slowenien, spielte sich souverän ins Finale mit einem Sieg gegen unsere Jungs aus Steyr, dem Team Tragic Bronson. Das andere Halbfinale verlief lange ausgeglichen, doch im Laufe der Partie zeigte sich mehr die Klasse unserer Gäste aus Bosnien und Herzegowina und sie siegten am Ende relativ klar gegen das Team aus Amstetten!

Das Finale verlief zu Anfang sehr spannend, beide Teams schenkten sich nichts und spielten auf höchstem 3x3-Niveau! Aber immer mehr nahmen die Spieler aus Bosnien das Heft in die Hand und Dank 2 erfolgreicher Distanzwürfe in Serie kippte das Spiel zu deren Gunsten und konnten den Titel der Austrian 3x3 Basketball Tour für sich entscheiden!

 

Somit schafften unsere Gäste aus Bosnien und Herzegowina den Toursieg 2014 und werden am 9. August in die Schweiz reisen und gegen Teams aus Spanien, Portugal, Italien und der Schweiz antreten um sich in weiterer Folge für das 3x3 Europa-Finale zu qualifizieren!

WIR GRATULATION DEN CHAMPIONS 2014!

 

 

15. Resthofer Basketball Event - 6. und 7. Juli 2013

 

Heuer war der Resthofer Basketball Event in Steyr das Finalturnier der AUSTRIAN 3x3 BASKETBALL TOUR mit dem letzten Tourstop in Steyr am Samstag und am Sonntag mit dem Finalturnier „Qualify for Lugano“, mit den besten Mannschaften der gesamten Tour, in dem der Sieger und somit der Gewinner des Tickets zum FIBA-Challenger-Turnier in der Schweiz ermittelt wurde …

 

Am Samstag gingen der letzte Tourstop mit 17 Teams (Profi-Klasse und Hobby- Klasse), sowie die Side-Contest's "3-Punkte-Wettbewerb" und "Dunking-Contest" über die Bühne.

Den 3-Punkte-Wettbewerb gewann Jasmin Maravac aus Amstetten, der die drei Durchgänge am konstantesten bewältigte! 

Beim anschließenden Dunking-Contest konnte der Linzer Matthias Höller zum ersten Mal am Resthof vor Klemens Reif aus Steyr und Jürgen Brandner aus Amstetten gewinnen! 

GRATULATION DEN BEIDEN CHAMPS DER SIDE-CONTESTS 2013!

 

Die Entscheidungs- oder Play-Off-Spiele der beiden Kategorien am Samstag verliefen sehr spannend und äußerst knapp. In der Hobby-Klasse siegt erfreulicherweise das „Team Max“ mit den Steyrern Marcus Stadlhuber, Patrick Rohrweck, Gerold Obermayr und Emanuele Revel.

Das Finale in der Profi-Klasse zwischen „Rudi Grandioso“ aus Linz und den „Miami Spurs“ bestehend aus 3 Linzer aus der Dominikanischen Republik und dem Steyrer Pedro Martinez verlief ausgeglichen, da beide Teams aus Stützen des OÖ. Landesliga Vize-Meisters Young Devils Linz bestanden! Letztendlich gewannen „Rudi Grandioso mit Matthias Höller, Michael Höller, Matthias Sefciuk und Chrisi Spannring und sichern sich den Titel beim 15. Resthofer Basketball Event.

GRATULATION DEN BEIDEN SIEGERTEAMS DER LETZTEN TOURSTATION!

 

"Qualify for Lugano“ - 8 Teams kämpften um Ticket in die Schweiz

 

8 Teams kämpften dann am Sonntag um den Triumph bei der erstmals ausgetragenen Austrian 3x3 Basketball Tour und somit um die Qualifikation für ein großes internationales FIBA (Basketball Weltverband) Challenger-Turnier in Lugano in der Schweiz! Spieler aus vielen Bundesländern (darunter auch einige Bundesliga-Spieler) nahmen am Finaltag teil. Die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen durchweg spannende Spiele auf hohem Niveau! 

Geleitet wurden die Play-Off Spiele von zwei sehr erfahrenen Bundesligaschiedsrichtern, die souverän agierten und sehr viel Ruhe verbreiteten. 

Doch ein Team überragte qualitativ alle anderen starken Teams … „SKF gulc“, die sich bei der Tourstation in Graz qualifizierten, aus Laibach/Slownien dominierte die Veranstaltung und siegte souverän gegen jedes Team. Bestehend aus Jasmin Hercegovac, Ales Kunc, Ales Primc und Luka Zavrsnik, allesamt wahre Profis und ehemals aktiv bei europäischen Top-Basketball-Adressen, wie in der ersten Liga in Spanien, Slowakei und Griechenland, ließen sie „Threepeat Vienna“ mit dem Ex-Bundesligaspieler aus Klosterneuburg, Manuel Gartner, wenig Chancen und siegten klar!

 

Somit schafften unsere Gäste aus Slowenien den Toursieg 2013 und werden am 10. August in die Schweiz reisen und gegen Teams aus Spanien, Portugal, Italien und der Schweiz antreten!

WIR GRATULATION DEN CHAMPIONS 2013!

 

 

14. Resthofer Basketball Event - 7. und 8. Juli 2012

 

Heuer war der Resthofer Basketball Event in Steyr das Finalturnier der URBAN HOOPS 3x3 STREETBALL TOUR mit dem Tourstop in Steyr am Samstag (zuvor gab es Turniere in Linz, Wels, Zell/See und Amstetten) und am Sonntag mit dem Finalturnier „Road to Lausanne“, mit den besten Mannschaften der gesamten Tour, in dem der Sieger und somit der Gewinner des Tickets zum FIBA-Challenger-Turnier in der Schweiz ermittelt wurde ...

 

Am Samstag gingen der letzte Tourstop der URBAN HOOPS 3x3 STREETBALL TOUR 2012 mit 16 Teams (Profi-Klasse und Hobby- Klasse), sowie die Side-Contest's "3-Punkte-Wettbewerb" und "Dunking-Contest" über die Bühne.

Im 3-Punkte-Wettbewerb sahen Spielen und Zuschauer einen unglaublichen neuen Rekord, denn Gunther Zajic aus Linz (Bundesligaspieler beim WBC Wels) gelang es sage und schreibe 23 (!!!) 3er zu versenken, und das in 60 Sekunden ... WOW ... so eine Leistung gab es in der 13jährigen Geschichte des Resthofer Basketball Events bisher noch nie! Wahrscheinlich ein Rekord für die Ewigkeit!

Beim anschließenden Dunking-Contest konnte der Linzer Mike Hauer seinen Titel verteidigen und siegte mit einem spektkulären Finaldunk gegen den Amstettner Jürgen Brandtner. 

GRATULATION DEN BEIDEN CHAMPS DER SIDE-CONTESTS 2012!

 

Die Entscheidungs- oder Play-Off-Spiele der beiden Kategorien am Samstag verliefen sehr spannend und äußerst knapp. In der Hobby-Klasse siegt das „A-Team“ mit dem Steyrer Urgestein und Haudegen Jörg Maresch gegen das Team „Teamname“ aus Linz erst nach Verlängerung. Ebenfalls in die Verlängerung ging das Finale in der Profi-Klasse zwischen „Hofi's Panzerknacker“ aus Amstetten und den „Lö Mankis“ bestehend aus dem Linzer Robert Fürtauer und seinen 3 Lägionären aus Brünn in Tschechien. Die Amstettner behielten letztendlich die Oberhand bei dem sehr ausgeglichenen Duell! 

GRATULATION DEN BEIDEN SIEGERTEAMS DER LETZTEN TOURSTATION!

 

"Road to Lausanne" - 9 Teams kämpften um Ticket in die Schweiz

 

9 Teams kämpften dann am Sonntag um den Triumph bei der diesjährigen Edition der Urban Hoops 3x3 Streetball Tour und somit um die Qualifikation für ein großes internationales FIBA (Basketball Weltverband) Challenger-Turnier in Lausanne in der Schweiz! Spieler aus vielen Bundesländern (darunter auch einige Bundesliga-Spieler) nahmen am Finaltag teil. Die Zuschauer sahen durchweg spannende Spiele auf hohem Niveau, trotz einiger kleiner Umstellungen, da man heuer erstmals nach den offiziellen 3x3-FIBA-Regeln spielte.

Geleitet wurden die Finalspiele von zwei erfahrenen Bundesligaschiedsrichtern, die souverän agierten und sehr viel Ruhe verbreiteten. Das erste Halbfinale bestritten 2 Teams aus der Amstettener Bundesligamannschaft wobei das Team „Hofi's Panzerknacker“ verdient den Finaleinzug gegen das leicht favorisierte Team „Newsport“ rund um Stefan Kerschbaummayr schaffte.

Im zweiten Semifinale siegte das Team „Lö Mankis“ gegen „John Harris“ aus Linz und somit lautete das Große Finale der Tour genauso wie bereits einen Tag zuvor bei der letzten Tourstation! Einen Tag zuvor war dieses Spiel sehr ausgeglichen verlaufen und auch das alles entscheidende Match war bis zum Schluß spannend.

Diesmal hatten jedoch die Spieler von „Lö Mankis“ das bessere Ende für sich. Sie schafften die Revanche für die Finalniederlage vom Vortag, nennen sich Toursieger 2012 und werden in 14 Tagen in die Schweiz reisen und gegen Teams aus Deutschland, England, Italien und der Slowakei antreten!

WIR GRATULATION DEN CHAMPIONS 2012!

 

 

13. Resthofer Basketball Event – 2. und 3. Juli 2011

 

Heuer war der Resthofer Basketball Event in Steyr das Finalturnier der Urban Hoops Streetball Tour, der ersten OÖ. Streetball Tour mit Turnieren zuvor in Linz und Wels, in derer es um den OÖ. Streetball Meister ging!

 

Es nahmen heuer in Steyr am Resthof soviele Teams und Spieler wie niemals zuvor teil! Insgesamt waren es 25 Teams mit über 90 SpilerInnen aus Oberösterreich, Niederösterreich, Wien, der Steiermark und sogar aus Tschechien reisten Spieler an ... Erfreulicherweise nahmen auch 3 Teams bei den unter 16jährigen teil, was auch eine Premiere war ...

Am Samstag, 2. Juli wurden die Vorrundenspiele, wobei es unter anderem 5 Gruppen zu je 4 Teams in der Freien Klasse gab, ausgetragen um für den 2. Turniertag die Platzierungen für die Play-Offs zu ermitteln! 

 

Der 2. Spieltag begann mit dem 3-Point-Shootout. 24 Teilnehmer meldeten sich bei diesem hochklassischen Bewerb an. 8 kamen dann ins Halbfinale und dann das Finale mit 4 Werfern: Jakub Gazda aus Tschechien, sein Teamkollege Robert Fürtauer und die beiden Bundesligaspieler Stephan Kerschbaummayr und Thomas Csebits warfen um den Sieg! Die konstanteste Leistung und meisten Treffer (15) im Finale hatte Thomas Csebits, Spieler beim WBC Wels!

OÖ. 3-Point-Champ 2011: Thomas Csebits

GRATULATION ZU DIESER SUPER WURFLEISTUNG !!!

Da der Event fast zur Gänze in der neuen Halle der Volksschule Resthof aufgrund des „tollen“ Sommerwetters an Wochenenden stattfand gab es leider keinen Dunking-Contest zu sehen! Stattdessen wurde ein Positionen-Wurfbewerb abgehalten, indem es um Wurfgenauigkeit und Schnelligkeit ging. Wie vor 6 Jahren, als wir auch diesen Bewerb durchführen mußten, war der Steyrer Pedro Martinez nicht zu schlagen.

GRATULATION PEDRO !!!

 

Um ca. 13 Uhr fingen die Play-Off-Spiele an! Zum Modus: Wer ab jetzt verlor war ausgeschieden: KO-System ... Vorerst mal ein Dank an meine Court-Observer Basti, Witti und Jörg ... Ich halte mich kurz:

Ab dem Viertelfinale in der Freien Klasse konnte wirklich jeder jeden schlagen. So ausgeglichen und spannend war der heurige Event ... Die Bewerbe in allen Klassen war sehr gut und überhaupt  die „ Erwachsenen-Klasse“ war mit einigen Bundesligaspielern hochklassisch besetzt!

 

 

Endstand UNTER 16: OÖ. Streetball Meister 

 

  1. LIONS mit Thomas Moser, Willi Gusenbauer und Giovanni Ebner aus Enns

  2. AMSTETTNER STREETBALLER mit Armin Mujic, „Bebe“ Zamfir, Daniel Hinterleitner und Alessandro Pranstätter aus Amstetten

 

 

Endstand UNTER 18: OÖ. Streetball Meister 

 

  1. DIE JUGOS mit Maki Kovacevic, Niko Joksimovic, Milan Krlicund Nemi Kovacevic aus Steyr/Wels

  2. HOT CHILI PEPPER mit Alban Mekolli, Fernando und Jonathan aus Steyr

  3. RESTHOF CELTICS mit Michael Studeregger, Daniel Bänder, Tami Zebenholzer und Vali aus Steyr

 

 

Endstand FREIE KLASSE: OÖ. Streetball Meister 

 

  1. HAU'ER MIKE YOUR MOTHER mit Mike Hauer, Thzomas Csebits und Dominic Gemeinhart aus Linz

  2. THE NOBODIES mit Stephan Kerschbaummayr, Lukas Kerschbaummayr, Andi Bauch, Gerald Klaghammer und Joachim Leonhartsberger aus Amstetten/St. Pölten

  3. TEAM URBAN HOOPS mit Robert Fürtauer, Jakub Gazda, Sebela Zdenek aus Linz/Tschechien

 

Es gab auch noch eine Auszeichnung für den besten Spieler unter16, unter18 und der Freien Klasse: 

MVP unter16: Thomas Moser aus Enns

MVP unter18: Maki Kovacevic aus Steyr

MVP Freie Klasse: Dominic Gemeinhart aus Linz

 

 

12. Resthofer Basketball Event – 3. und 4. Juli 2010

 

Heuer waren 18 Teams gemeldet und erfreulicherweise kamen auch alle Teams und noch dazu einige einzelne Spieler, die zu den Mannschaften kurzfristig dazugemeldet wurden ...

4 Gruppen zu je 4 Teams gab es in der Freien Klasse und leider meldeten sich nur 2 Teams bei den unter 18jährigen an! Die „Unter 18“-Gruppe wurde auf 4 Teams aus individuellen Teilnehmer vom Basketball Event aufgestockt, damit die Youngsters auch zu 6 Vorrundenspielen kamen!

Am Samstag, 3. Juli wurden die Vorrundenspiele aller Gruppen ausgetragen um für den 2. Turniertag die Platzierungen für die Play-Offs zu ermitteln! 

 

Der 2. Spieltag begann mit dem 3-Point-Shootout. Soviele Teilnehmer wie noch nie waren am Start (37 gemeldet), da jeder, auch Zuseher, bei dem Shootout teilnehmen kann. 8 kamen dann ins Viertelfinale (darunter auch ein Mädl), dann das Halbfinale und dann das Finale wie vor 2 Jahren: Pedro Martinez aus Steyr gegen den extra aus Kroatien angereisten Marko Zorkic ... Marko hatte an diesem Tag das besser Händchen und gewann im Finale knapp aber verdient mit 10 : 9 Treffern!

OÖ. 3-Point-Champ: Marko Zorkic!

GRATULATION ZU DIESER KONSTANTEN WURFLEISTUNG !!!

OK ... Dann folgte der Dunking-Contest! 6 Spieler waren gemeldet wovon 3 von ihnen ins Finale zogen. Georg Rülling aus Amstetten, Mike Hauer aus Linz und unser Klemo „Banane“ Reif aus Steyr. Alle gaben ihr wirklich Bestes doch gegen Mike Hauer aus Linz hingen die Trauben für Georg und Klemo wahrlich zu hoch und Mike verblüffte Jurie und Zuschauern mit seiner unglaublichen „Hangtime“, wow ... Mike ist der verdiente OÖ. Dunking-Champ 2010!
GRATULATION ALLEN FÜR DIESE KREATIVEN DUNKS !!!

 

Um ca. 13 Uhr fingen die Play-Off-Spiele an! Zum Modus: Wer ab jetzt verlor war ausgeschieden: KO-System ... Vorerst mal ein Dank an meine Court-Observer Basti und Jörg ... Ich halte mich kurz:

Ab dem Viertelfinale in der Freien Klasse konnte wirklich jeder jeden schlagen. So ausgeglichen und spannend war der heurige Event!

UNTER 18: Wie vorher erwähnt waren leider nur 2 Teams am Start, daher stand das Finale bereits vor Turnierbeginn fest. Team Glory Hunters aus Amstetten und Team Maki aus Steyr. Sehr spannend, ausgeglichen und impulsiv war das Spiel. Darum kam es, nach Gleichstand nach der regulären Spielzeit, zu einer Overtime. Die Steyrer behielten knapp die Überhand und konnten den fastunglaublichen Lauf vom MVP Georg Rülling stoppen und siegten mit 20:18!

FREIE KLASSE: Finale: Ein weiteres heisses und körperbetontes Spiel erwartete die zahlreichen Zuseher! Wieder gab es eine Verlängerung ... Spannung pur: Das glücklichere Ende hatten „Los Dominicanos“ aus Linz gegen das sehr stark spielende Team „Running Sushi“ auch aus Linz ua. mit dem Bundesliga-Spieler vom WBC Wels Thomas Csebits!

Wir mußten, wie im Vorjahr, wegen eines Gewittereinbruches ab dem 4. Viertelfinalspiel vom Resthofer Basketballplatz in die Wehrgrabenhalle abwandern. Ein großer Dank an alle Helfer und Chauffeure, die alle Spieler und viele Zuseher so schnell es ging in die Halle brachten. Der Spielplan verschob sich dadurch nur um ca. eine dreiviertel Stunde!

 

Endstand UNTER 18: OÖ. Streetball Meister 

 

  1. TEAM MAKI mit Maki Kovacevic, Niko Joksimovic, Milan Krlic und Nemi Kovacevic aus Steyr/Wels

  2. GLORY HUNTERS mit Georg Rülling, Samuel Gruber und Zheng Pengcheng aus Amstetten

 

 

Endstand FREIE KLASSE: OÖ. Streetball Meister 

 

  1. LOS DOMINICANOS mit Johanne del Pozo, Chulo, Hansel, Yonathan aus Linz

  2. RUNNING SUSHI mit Thomas Csebits, Mike Hauer, Dominic Gemeinhart, Nail Yalcin und Robert Fürtauer aus Linz/Wels

  3. KRAUTRUAMBUAM mit Jürgen Brandner, Georg Rülling, Patrick Hofbauer und Alexander Steinböck aus Amstetten

 

Es gab auch noch eine Auszeichnung für den besten Spieler unter 18 und der Freien Klasse: 

MVP unter 18: Georg Rülling aus Amstetten

MVP Freie Klasse: Johanne del Pozo aus Linz

 

 

11. Resthofer Basketball Event – 4. und 5. Juli 2009

 

WOW ... 21 Teams aus Steyr, Wels, Linz, Amstetten und Wien waren für die heurige Veranstaltung angemeldet. Zum ersten Mal mußte ich 3 Teams vorzeitig absagen, da sie sich zu spät meldeten und ich sie im Zeitplan nicht mehr unterbringen konnte! 16 Mannschaften spielten in der Freien Klasse (über 18) und 5 bei den unter 18jährigen.

Der Event lief folgender Maßen ab: Es gab in der Freien Klasse 4 Gruppen und unter 18 eine 5er-Gruppe. In beiden Altersklassen spielte Jeder gegen Jeden 2 Mal in seiner Gruppe ... so hatte jeder ein Minimum von 6 Spielen am ersten Turniertag, unter 18 waren's für jeden 8. 

 

Am Samstag, 4. Juli wurden die Vorrundenspiele aller Gruppen ausgetragen um für den 2. Turniertag die Platzierungen für die Play-Offs zu ermitteln! 

Der 2. Spieltag begann mit dem 3-Point-Shootout. Viele Teilnehmer waren am Start (25 gemeldet), wovon 11 Leute, darunter erfreulicherweise 2 Mädls :) in die nächste Runde aufstiegen! 4 Spieler qualifiziert sich für's Halbfinale ehe sich Stefan Krennmayr aus Wels und Rene Bremböck aus Amstetten den Sieg auswarfen! Das bessere und ruhigere Händchen hatte am Ende Stefan und er siegte mit 11 zu 6 Treffern!

GRATULATION ZU DIESER KONSTANTEN WURFLEISTUNG !!!

So ... Dann folgte der Dunking-Contest! 6 Spieler waren gemeldet, 4 davon kamen in die nächste Runde und zum Finale dieses sehr starken Contests trafen sich Mike Hauer aus Linz und Manuel Gartner aus Wien. Die zahlreichen Zuseher sahen spektakuläre Dunks von allen Teilnehmern doch Manuel war nicht zu schlagen und gewann mit 56 von 60 möglichen Punkten diesen Bewerb!
GRATULATION ALLEN FÜR DIESE KREATIVEN DUNKS !!!

Um ca. 13 Uhr fingen die Play-Off-Spiele an! Zum Modus: Wer ab jetzt verlor war ausgeschieden: KO-System ... Vorerst mal ein Dank an meine Court-Observer Basti, Jörg & Roland ... Ich halte mich kurz:

Ab dem Viertelfinale in der Freien Klasse konnte wirklich jeder jeden schlagen. So ausgeglichen und spannend war der heurige Event!

 

UNTER 18: Es standen sich zwei sehr starke und ebenbürtige Teams im Endspiel gegenüber. WBC Juniors mit Andi Friedwagner, Nail Yalcin, Alex Gurtner und Stefan Krennmayr trafen auf die Falcons Juniors mit Jürgen Brandner, Georg Rülling und Alexander Steinböck! Interessant war es bis zum Schluß und Jürgen Brandner von den Falcons entschied das Spiel für seine Jungs!

ÜBER 18: Das TEAM AMSTETTEN mit Stefan Kerschbaummayr, Roland und Rene Bremböck sowie Jasmin Marevac siegten im Finale gegen das TEAM HOOP GAMES mit Pete Horvath, Drazen Pejc, Shale Rahman und Dragisa aus Wien!

 

Eine kleine Anmerkung: Wir mußten wegen eines Gewittereinbruches ab dem 2. Viertelfinalspiel vom Resthofer Basketballplatz in die Wehrgrabenhalle abwandern. Ein großer Dank an alle Helfer und Chauffeure, die alle Spieler und viele Zuseher so schnell es ging in die Halle brachten. Der Spielplan verschob sich dadurch nur um ca. eine dreiviertel Stunde!

 

Endstand Unter 18:

 

  1. FALCONS JUNIORS mit Jürgen Brandner, Georg Rülling und Alexander Steinböck aus Amstetten

  2. WBC JUNIORS mit  Andi Friedwagner, Nail Yalcin, Alex Gurtner und Stefan Krennmayr aus Wels

  3. TEAM URBAN HOOPS mit Niko Joksimovic, Marko Jokanovic, Nemanja Kovacevic und Maki Kovacevic aus Steyr/Wels

 

Endstand Über 18 (Freie Klasse):

 

  1. TEAM AMSTETTEN mit Stefan Kerschbaummayr, Roland und Rene Bremböck, Jasmin Marevac aus Amstetten

  2. TEAM HOOP GAMES  mit Pete Horvath, Drazen Pejc, Shale Rahman und Dragisa aus Wien

  3. LOS DOMINICANOS mit Johanne del Pozo, Pedro Martinez, Jesus Cantero und Alex aus Steyr/Linz/Cadiz

 

 

Es gab auch noch eine Auszeichnung für den besten Spieler unter und über 18 Jahren. 

MVP unter 18: Jürgen Brandner aus Amstetten

MVP über 18: Stefan Kerbaummayr aus Amstetten

 

Amstetten hat zum Jubiläum fast alles gewonnen was es zu gewinnen gab :) GRATUALTION !!!

 

 

10. Resthofer Basketball Event - 5.und 6. Juli 2008


Zum 10. Resthofer Basketball Event 2008 trafen sich 17 Teams aus Steyr, Wels, Linz, Amstetten und St. Pölten bei extrem schönem Wetter, einem grandiosen Grillfest und guter Musik um gemeinsam ein tolles Wochenende am Basketballplatz Resthof zu verbringen!
Der Event lief folgender Maßen ab: Bei der Freien Klasse (über 18 Jahren) waren 16 Mannschaften am Start, wovon 3 davon eigentlich in der Unter-18-Klasse gemeldet waren aber auch in der Freien Klasse spielten! Unter 18 gab's 4 Teams und in beiden Altersklassen spielte Jeder gegen Jeden 2 Mal in seiner Gruppe ... so hatte jeder ein Minimum von 6 Spielen am ersten Turniertag.

Am Samstag, 5. Juli wurden die Vorrundenspiele aller Gruppen ausgetragen um für den 2. Turniertag die Platzierungen für die Play-Offs zu ermitteln!

Der Sonntag begann mit dem 3-Point-Shootout. Es waren heuer 29 Werfer gemeldet (soviele wie noch nie!), 13 davon kamen in die zweite Runde ... 5 in die dritte ... als schließlich die beiden besten im Finale gegeneinander antraten! Es waren Pedro Martinez aus Steyr und Marko Zorkic aus Wels, die an diesem Tag von allen Teilnehmern am Besten getroffen hatten. Schließlich konnte Marko mit 13 gegenüber 11 Treffern von Pedro den Bewerb für sich entscheiden ...
GRATULATION AN DIE FINALISTEN !!!

Danach kam es zu einem der Höhepunkte beim Event ... nämlich zum Dunking-Contest! Eine Rekordteilnehmerzahl von 10 gemeldeten Spielern trat gegeneinander an. Die beste Athletik, Sprungkraft und Vielfältigkeit bewies der erst 17jährige Patrick Diensthuber aus Wels bei diesem Contest und war von seinen Konkurrenten nicht zu biegen! Patrick gewann souverän mit eine unglaublich spektakulären „Between-the-Legs-Dunk“ im Finale gegen Edison Inoa-Gil aus Linz ... GRATULATION ZU DIESER TOLLEN LEISTUNG !!!

So, nun zu den Entscheidungen ... Vorerst möchte ich noch erwähnen, daß heuer die Qualität bei fast allen Spielen, dank der ausgezeichneten Spielern sehr hoch war und am Finaltag wurden die Entscheidungsspiele noch dazu von Jörg Maresch, Sebastian Grieb und Mario Zeko super geleitet, sodaß es zu keiner gröberen Auseinandersetzung kam ... DANKE dafür!


Ich mach's diesmal kurz:
UNTER 18: Das Team „LUXOR“ mit dem Steyrer Benny Sprung mit seinen Teamkollegen aus St. Pölten waren nicht unterzukriegen. Keine Chance hatte das gegnerische Team aus Wels unter dem Korb gegen den 205 cm-Riesen, 17jährigen-„Vieh“ Christoph Greimeister aus St. Pöten, der fast nicht oder besser gesagt überhauptnicht gestoppt werden konnte und auch anschließend wurde der Nachwuchs-Nationalteamspieler verdient zum MVP Unter 18 gekürt!
ÜBER 18: Das Finale in der Freien Klasse war eine Aufeinandertreffen des Siegerteams 2007 gegen den Sieger des Jahres 2006 ... also für Spannung war gesorgt. Die erste Halbzeit bei dem Finale (Finalspiele werden 2 x 7 Minuten ausgetragen ... Vorrunde 10 Minuten) verlief ausgeglichen und die Entscheidung kam im zweiten Durchgang. Pedro Martinez aus Steyr konnte diese Partie für sein Team „Los Perros del Camino“ entscheiden! Mit einigen wichtigen Distanzwürfen brachte er sein Team auf die Siegerstraße und wurde auch MVP in der Freien Klasse.
GRATULATION ZU 2 EXTREM TOLLEN FINALSPIELEN !!!

 

Endstand Unter 18:

1. „LUXOR“ mit Benny Sprung, Simon Rieder, Florian Ribisch und Christoph Greimeister aus St. Pölten/Steyr
2. „BBC Ballverlust“ mit Stefan Grassegger, Domink Gmeinhart, Michael Mayer und Andi Friedwagner aus Wels
3. „Flight Brothers“ mit Nail Yalcin, Patrick Diensthuber und Alex Gurtner aus Wels

 

Endstand Über 18 (Freie Klasse):

1. „Los Perros del Camino“ mit Johanne del Pozo, Pedro Martiez, Leo Rubio und Hansel Capceda aus Steyr/Linz
2. „Croatian Sensation“ mit Marko Zorkic, Josip Radan, Neso Bozic und Dinko Draganovic aus Wels
3. „LUXOR“ mit Benny Sprung, Simon Rieder, Florian Ribisch und Christoph Greimeister aus St. Pölten/Steyr


Es gab auch noch eine Auszeichnung für den besten Spieler unter und über 18 Jahren. 

MVP Unter 18: Christoph Greimeister aus St. Pölten

MVP Über 18: Pedro Martinez aus Steyr

 

 

9. Resthofer Basketball Event – 16. und 17. Juni 2007

 

Der 9. Resthofer Basketball Event ist jetzt Geschichte und mit Sicherheit einer der wohl erfolgreichsten und qualitativ besten Basketball-Turnieres in Steyr am Resthof. Ein besonderer Dank geht dabei an unsere beiden Schiedsrichter (Basti & Jörg), die am Finaltag für Ruhe und Ordnung sorgten.
Nun zum Modus: Es waren insgesamt 16 Teams am Start, wobei 12 Team in der freien Klasse und 4 Team bei den unter 18jährigen spielten. Die Teams wurden in 4er-Gruppen aufgeteilt und spielten jeweils 2 Mal gegen jede Mannschaft in ihrer Gruppe ... so hatten alle 6 Spiele in der Vorrunde am Samstag! Alle Teams waren automatisch für die Play-Offs am Sonntag qualifiziert ... am Vorrundentag wurden die Platzierungen ausgespielt. 

Der 2. Turniertag begann um 11.15 Uhr mit dem 3-Punkte-Wettbewerb. Erfreulicherweise waren 22 Teilnehmer mit dabei und versuchten den Titel zu ergattern. 9 SpielerInnen stiegen dann in die 2. Runde auf, 6 in die 3. Runde, aus denen dann die beiden Finalisten ermittelt wurden. Es waren Manuel Gartner aus Wien und Gunther Zajic aus Linz, die nach 3 Runden einfach den besten Touch vom 3er hatten. Es begann Manuel, der mit 11 Treffern vorlegte! Doch Gunther war an diesem Tag einfach nicht zu schlagen und gewann mit 13 Treffern den 3-Punkte-Wettbewerb ... GRATULATION an beide Finalteilnehmer ... 

Nun folgte einer der Höhepunkte des Resthofer Basketball Events 2007 ... der Dunking-Contest. Es waren 9 Teilnehmer am Start ... so viele wie noch nie und es war auch der bisher stärkste Dunking-Contest in der Geschichte des Resthofer Basketball Events! 

4 Spieler kamen ins Halbfinale, darunter der Steyrer Michael Galli und der Titelverteidiger Marko Zorkic aus Wels doch Manuel Gartner und Matej Pezelj aus Zagreb/Kroatien waren im Semi-Finale überlegen und zogen ins Finale ein. An diesem Tag war Manuel aber einfach nicht zu biegen und mit einem spektakulären Dunk über 2 Bänke sicherte er sich den Sieg mit der Höchstnote von 60 Punkten !!! GRATULATION an die Beiden ... 

Nach einer kleinen Pause begannen dann um 13:30 Uhr die Play-Off-Spiele, dh. wer ein Spiel verliert scheidet aus. Zuerst waren die Achtelfinalspiele der über 18jährigen am Programm. 4 Teams, die drei erstplatzierten Teams der Vorrunde und der beste Zweitplatzierte der Vorrunde waren automatisch für das Viertelfinale qualifiziert. Es gab keine besonderen Überraschungen und bevor das Viertelfinale Ü-18 starten konnte standen noch die beiden Semi-Final Begegnungen der unter 18jährigen am Programm. 

UNTER 18: Im ersten Halbfinal gab es dann auch gleich die erste Überraschung, denn das favorisierte Team „Da Street Suckers“ mit Chris Spannring aus Steyr, Andi Friedwagner und Steve Krennmair aus Wels unterlagen, nachdem sie am Vorrundentag den U-18-Bewerb noch dominierten dem Team „Hanuta Bobcats“ aus Wels knapp mit einem Freiwurf in der letzten Sekunde! Im zweiten Halbfinale siegte die „Gummibärenbande“ mit Leo Silberbauer, Alex Gurtner und Benjamin Ecker aus Wels gegen das Steyrer Team „DomRep Austria“ rund um Philip Schmidt. So kam es zu einem reinen Welser Finale ... Um Platz 3: Da Street Suckers vs. DomRep Austria ... 

ÜBER 18: Im Viertelfinale der über 18jährigen konnten sich 3 der 4 Favoriten relativ klar durchsetzten. Das Team „Croatian Sensation“ mit Neso Bozic, Marko Zorkic, Josip Radan und Matej Pezelj aus Wels und Kroatien, „I must to the bank“ mit Flo Fuchsjäger, Manuel Gartner, Daniel Roman und Lukas Pituch aus Wien und „... Und du bist der Neckste“ mit Wolfgang Stöglehner, Dominik Hintenaus, Krysztof Rolski und Gunther Zajic aus Linz siegten in ihren Viertelfinal-Begegnungen überlegen und zogen ins Semi-Finale ein! Das letzte Steyrer Team „Die Überspitzen“ mit Roy Gradauer, Steve Pötscher und Michael Galli sorgte dann im Viertelfinale gegen das Welser Team „Be Sharps“ für eine Überraschung und siegten relativ klar und zogen ins Semi-Finale ein ... nach langer Zeit wiedermal ein Steyrer Team unter den letzten 4 bei den über 18jährigen ... yeah ... 

Im Anschluß kam es dann nach einer kleinen Pause zu den Semi-Final Begegnungen „Croatian Sensation“ vs. „Die Überspitzen“ und „I must to the bank“ vs. „... Und du bis der Neckste“. Im ersten Halbfinale hielten sich unsere Steyrer zu Beginn ziemlich gut gegen die Turnierfavoriten aus Kroatien doch nach einiger Zeit ging ihnen die Luft aus und unsere Freunde aus Kroatien siegten verdient und zogen ins Finale ein wo sie auf das Wiener Team „I must to the bank“ trafen, die sich „... Und du bist der Neckste“ knapp durchsetzten. 

UNTER 18: Im Spiel um Platz 3 spielten „Da Street Suckers“ mit Chris, Andi und Steve gegen „DomRep Austria“ , setzten sich auch relativ klar durch und sicherten sich damit den 3. Platz beim Resthofer Basketball Event 2007 ... gratuliere ... 

ÜBER 18: Bei diesem Spiel setzten sich Wolfgang, Dominik, Krysztof und Gunter aka. „ ... Und du bist der Neckste!“ eindeutig gegen unsere Steyrer „Die Überspitzen“ durch . Bei Woif, Steve und Michael war die Luft heraußen und sie hatten nicht den Funken einer Chance! 

 

UNTER 16: Da heuer ein U-16-Bewerb ausgeschrieben wurden aber leider nur 2 Teams gemeldet hatten kam es gleich zu einem Finale am Sonntag. „Die Gummibärenbande“ mit Leo, Alex und Benjamin und „Die Schrittschmerzen“ mit Andi, Steve und Nail, spielten aber bei der U-18 mit ... so hatten sie auch einige Spiele bei dem Event!
Das Finale war an Spannung kaum zu überbieten. Das Spiel ging zweimal in Verlängerung da es nach der regulären Spielzeit Unentschieden stand. In der Schlusssekunde der ersten Verlängerung hatte „Die Gummibärenbande“ die Chance mit eine Freiwurf zu gewinnen ... doch der Spieler vergab ... so kam es nach Gleichstand zur zweiten Verlängerung ... die zweite Overtime war wiederum ausgeglichen und in der Schlusssekunde wiederum ein Freiwurf ... diesmal hatte Nail von den „Schrittschmerzen“ die Chance mit einem Freiwurf den Sieg für sein Team zu sichern ... und er behielt die Nerven und warf „Die Schrittschmerzen“ zum Sieg ... GRATULATION an beide Teams zu einem tollen Finale !!! 

UNTER 18: Die „Hanuta Bobcats mit Stefan Grassegger, Lukas Endl und Nail Yalcin konnten sich im rein Welser Finale gegen die „Gummibärenbande“ durchsetzten und den Sieg beim diesjährigen Event feiern ... GRATULATION !!! 

ÜBER 18: Es war das erwartete Finale mit den wohl besten Finalspiel der letzten Jahre. „Croatian Sensation“ vs. „I must to the bank“. Die Kroaten gestärkt mit dem aus Zagreb kommenden Matej Pezelj waren in der ersten Halbzeit überlegen und gingen mit einem beruhigendem Vorsprung in die Pause. Nach der Pause drehte aber Manuel Gartner von der Wiener Mannschaft auf und mit 2 3ern konnte er sein Team wieder heranbringen. Die Entscheidung dann wiedermal durch Josip Radan. Wie schon bei 2 Events brachte er sein Team auf die Siegerstraße und konnte seinem Team den Titel sichern. Es war der dritte Titel für Josip beim Resthofer Basketball Event ... Damit liegt er in der Ehrentafel einsam an der Spitze ... GRATULATION AN ALLE !!! 

 

Endstand unter 16: 

  1. „Die Schrittschmerzen“ mit Andi Friedwagner, Steve Krennmair, Nail Yalcin aus Steyr/Wels

  2. „Gummibärenbande“ mit Leo Silberbauer, Alex Gurtner und Benjamin Ecker aus Wels

 

Endstand unter 18:

  1. „Hanuta Bobcats“ mit Stefan Grassegger, Lukas Endl und Nail Yalcin aus Wels

  2. „Gummibärenbande“ mit Leo Silberbauer, Alex Gurtner und Benjamin Ecker aus Wels

  3. „Da Street Suckers“ mit Chris Spannring, Andi Friedwagner und Steve Krennmair aus Steyr/Wels

 

Endstand über 18: 

  1. „Croatian Sensation“ mit Neso Bozic, Marko Zorkic, Josip Radan und Matej Pezelj aus Wels/Kroatien

  2. „I must to the bank“ mit Flo Fuchsjäger, Manuel Gartner, Daniel Roman und Lukas Pituch aus Wien 

  3. „ ... Und du bist der Neckste“ mit Wolfgang Stöglehner, Dominik Hintenaus, Krysztof Rolski und Gunther Zajic aus Linz

 

Es gab auch noch eine Auszeichnung für den besten Spieler unter und über 18 Jahren. 

MVP unter 18: Lukas Endl aus Wels 

MVP über 18: Josip Radan aus Linz 

 

8. Resthofer Basketball Event – 17. und 18. Juni 2006

 

Zum 8. Mal fand der Resthofer Basketball Event in Steyr statt – heuer meldeten sich 13 Teams mit durchaus starken und bundesligaerfahrenen Spielern an. Die Favoriten kamen bei den über 18jährigen aus Linz mit einem ehemaligen Nationalteamspieler aus der Dominikanischen Republik! Bei den unter 18jährigen war ein Team aus Wels mit Nachwuchsspielern der Österreichischen Vizemeisters WBC Kraftwerk Wels Favorit! 

Am Samstag wurden in 3 Gruppen die Vorrundenspiele ausgetragen – jedes Team spielte 6 Spiele und konnten sich für den 2. Spieltag einspielen und qualifizieren! Der Sonntag begann mit dem AND 1 3-Punkte-Wettbewerb. 15 Teilnehmer waren für diesen Bewerb gemeldet. Es sollte der spannendste Bewerb an diesem Tag werden! Titelverteidiger Stefan Kerschbaummayr verlor im Finale knapp gegen seinen Teamkollegen Roland Bremböck mit 15 Treffern! GRATULATION an Roland und Stefan zu dieser tollen Leistung!
Den darauffolgenden Dunking-Contest konnte Marko Zorkic aus Marchtrenk gegen Michael Galli aus Steyr für sich entscheiden! 

 

Danach war vor den Play-Off Begegnungen noch eine kleine Pause angesagt und schließlich begannen die Play-Offs mit den Viertelfinale bei den über 18-jährigen. Kleine Anmerkung am Rande: Jedes Team qualifiziert sich für das K.O.-System und war somit am Sonntag automatisch dabei! 

UNTER 18: Bei den UNTER 18jährigen konnten sich die Teams „Los MVP´s“ aus Steyr und das favorisierte Team aus Wels „Ballistics“ im Halbfinale durchsetzten!
ÜBER 18: Im ersten Halbfinale standen sich das Team „Los Leones Dominicanos“ aus Linz und das Team „4 MC“ ebenfalls aus Linz gegenüber – nach gutem Spiel siegten die Jungs von der DomRep und zogen ins Finale ein!
Im zweiten Halbfinale spielten dann das „TEAM Amstetten“ gegen das Team „Die 3 lustigen 4“ aus Wels – das Team rund um Stefan Kerschbaummayr konnte sich sehr knapp mit 9:8 durchsetzen und traf dann auf „Los Leones Dominicanos“ im großen Finale!


UNTER 18: Das Finale unter 18 hieß „Ballistics“ aus Wels gegen unsere Jungs aus Steyr – das Team „Los MVP´s“. In der Vorrunde trafen diese Teams bereits zweimal aufeinander und beide Male konnte das Team aus Steyr die Welser schlagen. Alles sah nach einem eindeutigen Finale aus – doch alles sollte anders werden! Die Welser siegten in einem guten Finalspiel verdient mit 8 : 5 und nahmen den Titel mit nach Hause!
ÜBER 18: Der Favorit aus Linz mit den größenmäßig dominanteren Spielern konnten sich im Finale am Ende klar mit 20 : 10 gewinnen – zu Beginn konnte das „TEAM Amstetten!“ mit den Gebrüdern Kerschbaummayr dagegenhalten doch am Ende ging ihnen ein wenig die Kraft aus und die Spieler aus der DomRep konnten die körperliche Überlegenheit ausspielen! GRATULATION an beide Teams für ein tolles Finalspiel!

 

 

6. Resthofer Basketball Event – 3. und 4. Juli 2004

 

 

Der 6. Event viel leider buchstäblich ins Wasser!

 

Zwar konnten am 3. Juli einige Vorrundenspiele ausgetragen werden aber durch den kontinuierlichen, nicht mehr aufhörenden Regenfall wurde der Event wegen der zu hohen Verletzungsgefahr für die Spieler abgebrochen und nicht fortgesetzt!

 

Leider war es dieses Jahr nicht möglich als Ausweichmöglichkeit in einer Halle zu spielen – es war in Steyr keine Halle an diesem Wochenende frei!

 

7. Resthofer Basketball Event – 9. und 10. Juli 2005

 

Dieses Jahr wurde der Event wegen des Schlechtwetters nicht am Resthofer Basketballplatz ausgetragen sondern man wanderte in die Halle der Wehrgrabenschule ab! Am 1. Spieltag fanden die Vorrundenspiele der Altersklassen über und unter 18 Jahren statt. Insgesamt waren heuer 12 Teams am Start – 8 über 18 Jahren und 4 unter 18. Die Teams wurden in 2 Gruppen (über 18 Jahren) bzw. eine Gruppe (unter 18) eingeteilt. In der Gruppe spielte jeder gegen jeden 2x gegeneinander – so hatte jedes Team 6 Spiele in der Vorrunde! 

In der Vorrunde (über 18) gab es doch 2 kleine Überraschungen, denn der spätere Finalist aus Wien beendete die Vorrunde nach 4 Niederlagen in Folge nur auf den 4. und letzten Platz und unser Titelverteidiger aus Gmunden verlor in der Vorrunde 2 von 6 Spielen!

 

Der Sonntag begann mit dem AND 1 3-Punkte-Wettbewerb. 12 Teilnehmer waren für diesen Bewerb gemeldet. Es sollte der spannendste Bewerb an diesem Tag werden den der Punkterekord wurde von einem Finalisten gebrochen und vom Sieger letztendlich nochmals verbessert! 10 Spieler stiegen in die 2. Runde auf, 7 in die dritte Runde bis dann 3 Spieler das Finale bestritten! Erfreulicher weise alles Steyrer bzw. Spieler vom BBC McDonald´s Steyr – Manuel Geier (der bisherige Rekordhalter), Marcus Stadlhuber und Stefan Kerschbaummayr! Manuel Geier kam beim Finale auf 10 Treffer. Begonnen hatte den finalen Durchgang Marcus Stadlhuber – und er erzielte bei seiner letzten Wurfserie 19 (!) Treffer - Rekord. Doch dann kam noch Stefan Kerschbaummayr – er behielt die Nerven – 4 Sekunden vor Zeitablauf hatte er ebenfalls 19 Treffer und er versenkte dann noch seinen letzten Wurf und überbot damit den vorher gebrochenen Rekord von Marcus und siegte bei 3-Punkte-Wettbewerb mit neuem Rekord von 20 Treffern !!! GRATULATION an Stefan und Marcus zu dieser tollen Leistung! 

 

Dann folgt ein neuer Bewerb beim Resthofer Basketball Event – ein Shooting-Contest! Der Dunking-Contest fiel wegen defekten Korbanlagen aus – man wollte nicht die Korbanlagen zerstören! 

Bei diesem neuen Bewerb waren ebenfalls 12 Spieler am Start. Die schnellsten und treffersichersten Spieler kamen dann in die nächste Runde darunter die Steyrer Wolfgang Gradauer, Christopher Spannring, Pedro Martinez und der Wiener Lukas Pituch. Das Finale bestritten letztendlich Christopher und Pedro – und Pedro war bei diesem Bewerb der bessere Mann und gewann letztendlich mit einem Vorsprung von mehr als einer halben Minute! 

Danach war vor den Play-Off Begegnungen noch eine kleine Pause angesagt und schließlich begannen die Play-Offs mit den Viertelfinale bei den über 18-jährigen. Kleine Anmerkung am Rande: Jedes Team qualifiziert sich für das K.O.-System und war somit am Sonntag automatisch dabei! Es gab gleich eine kleine Überraschung, denn das Team rund um Stefan Kerschbaummayr („Di Wösa“), das nach der Vorrunde noch die Gruppe B gewinnen konnte, schied gegen das starke Team aus Wien und den späteren Finalisten „Liroy“ mit 6:7 aus! Dann gab es noch ein rein Steyrisches Viertelfinale mit der Begegnung „Die Überspitzen“ mit Gradauer Woif, Galli Michael und Pedro Martinez gegen „El Camino“ mit Obermayr Gerold, Maresch Jörg und Christian Rebhandl. „Die Überspitzen“ siegten klar und deutlich mit 17:9 und stiegen somit ins Semifinale auf. Es war nach einigen Jahren wieder ein Steyrer Team unter den Top 4! 

UNTER 18: Anschließend fanden die Halbfinal-Begegnungen unter 18 statt wobei das Team „BALLASQUAD“ aus Wels, Gruppensieger der unter 18-jährigen, nach Nichtantreten des Teams „Da Playas“ aus Steyr gleich ins Finale aufstieg. Das 2. Halbfinale bestritten das Team „Steyrer“ (Marcus Stadlhuber, Pedro Martinez und Christopher Spannring – Jakob Wittwer schied leider verletzt aus!) und das junge Team „Mini Dunkers“ (Martin Mayer, Andreas Friedwagner und Christian Schuster). Das Team „Steyrer“ siegte mit 14:9 und stieg somit in das Finale unter 18 auf! 

ÜBER 18: Hier hießen die Begegnungen im Halbfinale „Did you BANG her?“ (Peter Hütter, Florian Schöninger, Mac Gerhardinger, Clemens Staudinger) gegen „Born 2 Grill“ (Peter Medinger, Stefan Kitzmüller, Christian Obermüller, Marko Zorkic) und „Liroy“ (mit US-Heimkehrer Manuel Gartner, Florian Fuchsjäger, Lukas Pituch, Canise Nwaiwu) gegen unser Steyrer Team „Die Überspitzen“! Die Favoriten vom Österreichischen Basketball-Meister Basket Swans Gmunden rund um ihren Kapitän Peter Hütter konnte sich gegen „Born 2 Grill“ mit 16:10 durchsetzen und stiegen verdient ins Finale auf. Der Finalgegner hieß „Liroy“, das unserem Steyrer Team keine Chance ließ und klar mit 14:7 siegte! 

Es folgte dann das Spiel um Platz 3! Die folgenden Entscheidungsspiele wurden dann in zwei Halbzeiten zu je 7 Minuten gespielt. Bei diesem Spiel konnte sich das Team „Born 2 Grill“ aus Marchtrenk gegen „Die Überspitzen“ mit 20:16 durchsetzen und belegte somit Rang 3 beim Resthofer Basketball Event 2005! 

 

UNTER 18: Das Finale unter 18 hieß „BALLASQUAD“ mit Julian Aigenberger, Dinko Draganovic, Nebojsa Bozic und Erwin Pasic aus Wels gegen unsere Jungs aus Steyr – das Team „Steyrer“. In der Vorrunde trafen diese Teams bereits zweimal aufeinander und beide Male konnte das Team aus Wels die Steyrer schlagen. Alles sah nach einem eindeutigen Finale aus – doch alles sollte anders werden! Marcus Stadlhuber eröffnete das Finale mit einem „3er“ und ein überragender Pedro Martinez hatte ebenfalls sein Visier genau eingestellt. Dazu noch ein einsatzfreudiger Christopher Spannring – diese 3 Spieler zusammen waren zuviel für das Welser Team und die „Steyrer“ konnten das FINALE mit 15:11 gewinnen – GRATULATION ZU DIESER SUPERLEISTUNG IM FINALE !!! 

ÜBER 18: Der Favorit „Did you BANG her?” aus Gmunden gegen das Team “Liroy“ aus Wien – so lautete das „Große Finale“. Das Team aus Wien konnte in der ersten Spielhälfte gut mithalten und lag zu Pause überraschenderweise nur mit 6:7 zurück. Doch dann drehte Peter Hütter etwas mehr aufs Gas und Florian Schöninger traf ein paar „3er“ und der Meister und Titelverteidiger siegt letztendlich klar und verdient mit 13:7! GRATULATION an beide Teams für ein tolles Finalspiel! 

 

Es gab auch noch eine Auszeichnung für den besten Spieler unter und über 18 Jahren. Die Wertung betraf die Leistung der Spieler an beiden Spieltagen! 

MVP unter 18: Pedro Martinez aus Steyr 

MVP über 18: Manuel Gartner aus Wien 

 

DANKE noch an alle Teams für das Fair-Play! Wir konnten zum ersten Mal ein Event ohne Schiedrichter und Court-Observer austragen – super! 

 

 
 

5. Resthofer Basketball Event – 5. und 6. Juli 2003

 

Heuer hatte es der Wettergott nicht so gut gemeint mit uns aber trotz des Regens und einiger Zwischenfälle konnte der Turnierplan eingehalten werden! Zwar konnten die Vorrundenspiele zum Großteil am Samstag ausgetragen werden doch ein Wolkenbruch lies einige Spiel auf Sonntag Vormittag verlegen – so mussten einige Teams sehr bald aufstehen um die nachzuholenden Spiele am Sonntag um 9:30 Uhr zu bestreiten! 


Insgesamt aber waren 22 Teams am Start (so viele wie noch NIE!) 15 bei den über 18jährigen und erfreulicherweise 7 bei den unter 18jährigen! Die Teams wurden jeweils in 4er-Gruppen aufgeteilt und jeder spielte 2x gegen jeden in seiner Gruppe – so hatte jedes Team mindestens 6 Spiele! 

Der Sonntag begann, wie oben erwähnt, mit den restlichen Vorrundenspiele und um ca. 11:00 Uhr folgte dann der AND 1 3-Punkte-Wettbewerb! 34 (!) Teilnehmer wollten den Titel für sich entscheiden – es kamen 15 Spieler in Runde 2 – dann warens nur noch 7 (darunter noch die einheimischen Stadlhuber Marcus, Grieb Basti und Rebhandl Gogo) und zu guter Letzt blieben 2 übrig, die das Finale bestritten! Das Finale lautete Gmunden vs. Oberwart – Kienesberger Johannes vs. Hofstätter Manuel – und der Oberwarter behielt die Oberhand für sich und gewann knapp mit 12 : 11 Treffern – Gratulation! 

Beim ARAL Dunking-Contest nahmen 5 Spieler teil! So wie im Vorjahr kommt der Sieger aus Linz – Marko Zorkic setzte sich im Finale gegen Galli Mich durch und nach der Niederlage beim MYM Dunking-Contest vor einer Woche in Gmunden (gegen Obermayr Gerold) verlor unser Mich auch in Steyr die Entscheidung – Schade! Danke an Fürtauer Robert, Kienesberger Johannes und Wittwer Jakob für die Punkteverteilung bei den Dunks! 

Die Entscheidungsspiele starteten diesmal mit den Achtelfinalbegegnungen bei den über 18jährigen – kleine Anmerkung am Rande: Das Team „Wer hätte das gedacht?“ aus Gmunden spielte in beiden Altersgruppen!
Die Runde der letzten 16 verlief mit Ausnahme des fast Ausscheidens des Teams rund um Radan Josip ohne Überraschungen. Im Viertelfinale schied unser Team „Tschango Alarm“ mit Gradauer Woif, Galli Mich, Rebhandl Gogo und Lerch Alex gegen den späteren Turniersieger „Nobody“ sehr knapp mit 13:14 aus! Danach war kein Steyrer-Team mehr präsent – zumindest bei den über 18jährigen – das Halbfinale beim Event 2003 bestritten 2 Teams aus Linz bzw. 2 Teams aus Gmunden!
Doch zuvor konnten erstmals bei den „Jüngeren“ Halbfinalspiele ausgetragen werden: In Halbfinale # 1 setzte sich „Wer hätte das gedacht?“ mit 3 Nationalteamspielern gegen „Wir werden...“ mit Nachwuchsspielern vom Landesligist Dynamo Lui Linz klar mit 18:8 durch! Das zweite Halbfinale bestritt „MCJM“ mit Stadlhuber Marcus, Galli Christian, Wittwer Jakob (unser Team aus Steyr) und mit der Verstärkung aus Gmunden: Hutter Maxi gegen „T-Mac Juniors“ mit den ehemaligen Steyrern Sprung Ronny, Branststötter Rene und den Oberwartern Hofstätter Manuel und Radakovits Paul. Dieses Spiel wurde von unseren Burschen sehr cool geführt und sie konnten sich doch klar mit 11:6 durchsetzten!
Im Halbfinale bei den „Oldies“ kam dann das Aus für den Doppel-Titelverteidiger Radan Josip. Sein Team verlor mit 10:11 gegen „Wer hätte das gedacht?“ – Das zweite Halbfinale gewann „Nobody“ aus Gmunden mit Werner Flo gegen „Die kleine blaue Spinne ...“ vom Landesligisten Lui Linz ebenfalls knapp mit 7:6! „Die kleine blaue Spinne ...“ wurde dann noch 3. mit einem Sieg im kl. Finale! 3. bei den unter 18jährigen wurde „Wir werden ...“ und so stellt Dynamo Lui Linz sowohl bei den „Kleinen“ als auch bei den „Großen“ den 3. Platz!
DAS FINALE UNTER 18: Unsere Burschen gaben das Beste doch gegen „Wer hätte das gedacht?“ mit Kienesberger Joshi, Stockhammer David und Gerhardinger Marc war kein Kraut gewachsen und sie verloren mit 8:10! Trotzdem Gratulation an Max, Chris, Jax und Maxi für den ausgezeichneten 2. Platz – es war ein tolles Finale!
DAS FINALE ÜBER 18: Im Zeichen unserere Freunde aus Gmunden stand das Finale des 5. PETER MAX Resthofer Basketball Event! Diesmal konnte Werner Flo mit seinem Team, nachdem er im Vorjahr das Finale verlor, den Titel mit nach Hause nehmen – es gab ein tolles Match für die vielen Zuschauer zu sehen und nach gutem Spiel siegte „Nobody“ gegen „Wer hätte das gedacht?“ mit 13:9! 

 

4. Resthofer Basketball Event -  6. und 7. Juli 2002

 

Insgesamt waren 16 Teams am Start! Bei den Burschen und Mädls über 17 Jahren gab es zwei Gruppen, die am Samstag die Vorrunde austrugen und eine 4er-Gruppe bei den unter 17jährigen! Wie im Vorjahr spielte jeder gegen jeden 2x in der Gruppe. So kam jedes Team ziemlich oft zum Einsatz! 


Der Sonntag begann ganz programmgemäß um 12:00 Uhr mit dem 3-Punkte-Wettbewerb. 23 Teilnehmer versuchten ihr Glück und wollten den Titel für sich holen. 8 Mann (Frau) kamen dann in die 2. Runde – dann waren es nur noch 4 und zu guter Letzt das Finale zwischen den Gmundner Schöninger Florian und überraschenderweise Obermayr Gerold, der bislang bei den vergangenen Turnieren bei den Side Contests nur im Dunking-Contest brillierte. Gewonnen hat dann Schöninger Florian mit 10 : 5 Treffern im Finale! Gratulation dazu. 


Einer der Höhepunkte an dem Wochenende war mit Sicherheit der Dunking-Contest! Zum ersten Mal gewann diesen Bewerb weder Galli Michael noch Obermayr Gerold – nein – der Sieger hieß diesmal Bruckner „Tombo“ Bernhard aus Linz, der auch 3 Wochen zuvor in Linz beim MYM am Hauptplatz den Contest gewann! Ebenfalls Gratulation dazu und vielen Dank auch an Splajt Kristijan und Prettner Wolfgang für die Hilfe bei der Bewertung!


Anschließend folgten dann die Viertelfinalspiele (KO-System - wer verlor schied aus). Mit von der Parie waren die ehemaligen Steyrer Oberhexen Szöke Gabi und Szöke Edit, die nach Herzogenburg abwandern, mit Grieb Solange und Kesmer Erna! Sie verloren ihre Viertelfinalbegegnung gegen den späteren Drittplatzierten aus Linz "Die kleine blaue Spinne" knapp mit 12:13 !!! Die letzte Steyrer Hoffnung (bei den über 17jährigen) waren "2 and 1" mit Sprung Toni, Mladic Szlatan und Kaiser Helmut. Sie verloren aber ebenfalls sehr, sehr knapp nach 4 (!!!) Verlängerungen gegen "Dynamo Lui" mit 14:15. Bei den Halbfinalspielen war dann kein Steyrer Team mehr präsent. Das eine Halbfinale gewann "Basket Swans" aus Gmunden gegen "Dynamo Lui" klar mit 19:9 und das andere Halbfinale das Team "Vega" aus Linz gegen "Die kleine blaue Spinne" ebenfalls aus Linz mit 16:12. Das Spiel um Platz 3 bei den über 17jährigen bestritten 2 Teams vom Landesligisten Dynamo Lui Linz. 3. wurde wie vorher schon erwähnt "Die kleine blaue Spinne", die sich mit 11:9 gegen "Dynamo Lui" durchsetzte!!!
Vor dem "Großen Finale" fand noch das Finalspiel bei den unter 17jährigen statt. Es spielten das Team "Schlaftabletten" aus Steyr mit den Nachwuchspielern des BBC McDonald's Steyr: Stadlhuber Marcus, Galli Christian und Sprung Ronny gegen das Team "The wild Tigers" aus Schärding. In der Vorrunde trafen beiden Teams zweimal aufeinander wobei jedes Team ein Spiel gewinnen konnte - also für Spannung war gesorgt. Nach spannender erster Halbzeit konnten sich letztendlich das Team rund um Galli Christian über den Turniersieg freuen!!! Ronny Sprung entschied vorzeitig das Spiel mit 3 Zweipunkte-Würfen und das Team "Schlaftabletten" konnte sich mit 14:8 durchsetzten!! Freude bei den zahlreichen Zusehern denn wenigstens ein Steyrer Team konnte einen Titel mit nach Hause nehmen!
Das Finale über 17 war sehr spannend und bis zum Schluß sehr ausgeglichen! Doch bei diesem Duell konnten sich die Linzer Profis gegen die Gmundner knapp mit 15:13 durchsetzten dank Radan Josip der mit 2 Zweipunkter (fast wie im Vorjahr!) zum Schluß den Sieg besiegelte!!! 

 

 

3. Resthofer Basketball Event -  30. Juni und 1. Juli 2001

 

Zum ersten Mal konnten wir heuer Teams aus Linz und Wels bei unserem Event begrüßen. Man merkte, dass man über das Turnier ab jetzt auch außerhalb Steyr's zu reden begann ...

 

Heuer meldeten sich 19 Teams für dan Event an. 16 Mannschaften spielten bei der Klasse über 18 Jahren. Leider nur 3 bei den unter 18jährigen.
Das Turnier begann zwar nicht ganz programmgemäß, denn 3 Teams hatten sehr kurzfristig abge­sagt, aber bald fand dann das Ganze seinen Rhythmus. Am Samstag wurden bei den über und unter 18jährigen die Vorrundenspiele ausgetragen. Bei den „Großen“ wurden die Teams in 4 Gruppen ge­wählt (Der Spielplan stand schon einige Tage vorher fest!). Es spielte jeder jeweils 2 x gegen seine Gegner in der Gruppe, alle stiegen ins 1/8 Finale am Sonntag auf (So hatte jeder mindestens 7 Spie­le).
Bei den „Kleinen“ spielten die 3 Mannschaften ebenfalls 2 x gegeneinander, wobei das Team „Schlaftablettenkommando“ bei den über 18jährigen auch sein Glück probierte. 


Der Sonntag begann mit großem Einsatz beim Wiederaufbauen des gesamten Courts, allem was da­zugehört und den Biertischen, den ein Sturm in der Nacht verwüstet hat.
Es konnte aber pünktlich um 11:00 Uhr der 3-Punkte-Wettbewerb beginnen. Es waren 18 Spieler am Start. 7 davon kamen in die nächste Runde und die beiden Besten warfen dann um den Titel. Gewonnen hat schließlich Matic Miki mit 9 Treffern im Finale (Der Vorjahressieger Geier Manuel hält daher noch immer den unglaublichen Rekord von 18 Treffern!)


Anschließend einer der Höhepunkte beim Event. Der Dunking-Contest. Es nahmen 7 Spieler teil und ihnen sahen ungefähr 150 Zuseher genauestens zu. Die Favoriten kamen aus Steyr: Gerold Obermaier und Michael Galli. Doch auch andere Jungs versuchten ihr Glück. Nach der ersten Run­de kamen 4 Spieler weiter und dann das große Finale. Wie fast erwartet, Gerold gegen Galli – Wahnsinn, wie schon in den vergangenen beiden Jahren. Am Ende dieses ausgeglichenen Kampfes ein Sieger: Galli Michael !! 


Ab 13:00 Uhr folgten dann die Entscheidungsspiele. Zuerst die Achtelfinalspiele. Entscheidungs­spiele deshalb, weil es ein KO-System war – wer verliert konnte heimfahren!
XXL, Katyusha, Team Sandy und Just 4 Fun waren spielfrei! Dann das Viertelfinale mit Beteili­gung von den Steyrer Oberhexen Szöke Gabi, Szöke Edit und Kesmer Erna (Team DBK), doch bei ihnen war es das letzte Spiel. Sie verloren gegen den späteren 3. „Casimir“ mit 6 : 14.
Im Halbfinale waren überwiegend Teams die nicht aus Steyr kamen. Unsere letzte Hoffnung war das Team „Katyusha“ mit Steve, Galli Mich und Darko. Doch gegen „Team Sandy“ war kein Kraut gewachsen und sie verloren das heißumkämpfte Spiel mit 4 : 7. Das andere Halbfinale gewann „XXL“ gegen „Casimir“ mit 11 : 8.
Beim Spiel um den 3. Platz resignierte unser Team „Katyusha“ und verlor gegen „Casimir sang und klanglos mit 5 : 16.
Das Finale bei den unter 18jährigen war sehr gut und hatte letztendlich einen überraschenden aber verdienten Sieger. Denn das Team rund um Sprung Ronny (mit Rene Brandstötter und Max Stadl­huber – alle vom BBC McDonald's Steyr) war im Finale überlegen und gewann gegen den Vor­jahressieger „Schlaftablettenkommando“ mit Galli Christian klar mit 25 : 15.
Das große Finale war ein Spiel zwischen 2 Linzer Teams. „XXL“ gewann 5 Wochen zuvor das Street Jam Turnier in Linz und war auch hier der Favorit. Zu Beginn hielt „Team Sandy“ dagegen aber dann kam die Zeit von Josip Radan der mit 4 „Dreiern“ das Finale fast im Alleingang ent­schied. Endstand: 16 : 12 für „XXL“. 

 

 

2. Resthofer Basketball Event – 1. und 2. Juli 2000

 

Auch der 2. Resthofer Basketball Event stand ganz im Zeichen der Steyrer Hobby- und Vereinss­pieler! Es meldeten sich diemal 11 Teams an. Unter 18 waren aber leider nur 3 teilnehmende Mann­schaften dabei. Es war ein überaus gelungener Event mit 2 regenfreien Tagen ...

 

Sieger beim 2. Resthofer Basketball Event:

 

Über 18 (freie Klasse):

"Steck die Händ ind Hosntoschn-Gäng" alias Harich Alex, Maresch Jörg, Rebhandl Christian 

 

Unter 18:

"Titty Twister" alias Galli Christian, Wagner Mario, Schrank Daniel 

 

3-Point-Shootout:

Gaier Manuel 

 

Dunking-Contest:

Obermayr Gerold 

 

1. Resthofer Basketball Event – 21. und 22. August 1999

 

Der erste Event wurde nach der Urlaubsphase Ende August 99 abgehalten! Es meldeten sich 10 Teams aus Steyr an, wobei 6 Teams über 18 (Jahren) und 4 Teams unter 18 spielten. Fast alle teil­nehmenden Spieler waren Spieler vom damaligen Landesliga-Verein BBC McDonald's Steyr und vom damaligen Bundesliga-Verein der Damen, dem DBK Steyr.

 

Die ersten Sieger beim Resthofer Basketball Event waren:

 

Über 18 (Freie Klasse):

"Steck die Händ ind Hosntoschn-Gäng" alias Harich Alex, Maresch Jörg, Rebhandl Christian  

 

Unter 18:

"Die 4 Aposteln" alias Pötscher Steve, Wagner Mario, Galli Michael, Galli Christian 

 

3-Point-Shootout: 

Rebhandl Christian

 

Dunking-Contest:

Galli Michael

 

Mehr RBE-Videos hier:

© 2019 by ELG. Proudly created with Wix.com

BBC Steyr - Resthofer Basketball Event

4400 Steyr, OÖ

KONTAKT

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now